30 Haus Grund März 2018 TE X T M er le Ja nß en F O TO c on tr as tw er ks ta tt F ot ol ia TE X T dj d F O TO F ot ow er k Fo to lia ENERGIE Zuerst dämmen oder Heizung erneuern Warum eine Verbesserung des Wärmeschutzes auf lange Sicht rentabler ist Eine gute Dämmung des Hauses schützt das Klima für nachfolgende Generationen denn sie spart Heizenergie und macht es einfacher auf erneuerbare Energien umzusteigen Der aktuelle Gebäudereport der Deutschen Energie Agentur dena zeigt Ältere Häuser sind nach wie vor für den Löwenanteil des Energie verbrauchs im Wohngebäudesektor verantwortlich Bei Häusern aus den Achtziger und Neunzigerjahren ist die Dämmschicht meist nur wenige Zenti meter dick Eine allgemeine Pflicht zur Nachrüstung gibt es aber nicht Statt dessen sollen Informationskampagnen und eine finanzielle Förderungen moti vieren den Wärmeschutz ihrer Immo bilien zu verbessern Nicht sehr erfolg reich denn die Modernisierungsquote liegt mit rund einem Prozent nach wie vor zu niedrig um die Ziele der Bun desregierung bis 2020 zu erreichen die unser Klima für nachfolgende Generati onen schützen sollen Ein Grund dafür könnte sein dass viele Hausbesitzer unsicher sind welche Maßnahmen für eine energetische Sanierung in ihrem Eigenheim wirklich sinnvoll sind Neue Heizung kann ohne Dämmung ihr Spar potenzial nicht nutzen Erst dämmen oder erst Heizung erneu ern Diese Grundfrage stellen sich viele Immobilienbesitzer Wer einen sinnvol len Sanierungsfahrplan aufstellen will sollte die Dämmung an die erste Stelle setzen Warum fragen sich jetzt sicher ei nige denn eine neue Heizung erscheint im ersten Moment billiger als ein neues gut gedämmtes Dach Vergessen wird aber die Tatsache dass eine Dämmung über vierzig Jahre Energie spart eine Heizung im Durchschnitt nur fünfzehn Jahre denn dann muss diese erneuert werden Zudem muss die Heizung bei einem schlecht ge dämmten Gebäude größer und damit teu rer dimensioniert werden als bei einem gut gedämmten Gebäude Das heißt das Einsparpotenzial der neuen Heizung ohne einen guten Wärmeschutz des Hauses ist eher gering Neue Heizungen erfordern jährliche Wartung Dämmungen nicht Für die Modernisierung besonders gut geeignet sind Hochleistungsdämmstoffe aus Polyurethan Hartschaum Ihr Wär meschutz ist besser als der vergleichbarer anderer Werkstoffe für die Gebäudedäm mung eine Dachdämmung beispielswei se kann mit speziellen Dämmelementen schlanker ausfallen Zuerst zu dämmen lohnt sich aber noch aus einem anderen Grund Eine hochwertige Dämmung ver ursacht für Jahrzehnte keine Wartungs kosten eine große Heizanlage dagegen muss jedes Jahr inspiziert und nach etwa fünfzehn Jahren erneuert werden Auf Fachkräfte vertrauen Für die komplexe Renovierungsmaßnah men stehen kompetente Handwerker für die unterschiedlichen Gewerke zur Ver fügung Was jedoch oftmals in den Hin tergrund rückt ist die Notwendigkeit die unterschiedlichen Gewerke optimal mit einander zu verzahnen Sinnvoll ist es in jedem Fall einen kompetenten Bau Sach verständigen in den Renovierungsprozess einzubinden Nur so besteht die Gewähr leistung dass die Immobilie tatsächlich auf dem neuesten Stand der Technik ist Bessere Dämmung Energie sparen und Lebensqualität verbessern Eine gute Gebäudedämmung rechnet sich durch Energieeinsparungen sie verbessert aber auch die Wohnquali tät im Haus Zugluft oder Kältezonen in wenig genutzten Bereichen des Hauses gehören in einem gut ge dämmten Haus somit der Vergangen heit an Besonders im Dach lassen sich zudem Überhitzung im Sommer und Auskühlung im Winter vermeiden Damit ist die Dämmung auch eine Investition in mehr Lebensqualität

Vorschau Haus und Grund 03_2018 Seite 30
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.